Noch unbeantwortete Kommentare

F. Malik am Dienstag, 04.10.2011 um 20:31 Uhr
« Vorheriger Artikel / Übersicht / Nächster Artikel »

Soeben habe ich entdeckt, dass sich einige Kommentare im System „versteckt“ haben und ich diese daher weder online gestellt noch beantwortet habe.

Dies tut mir leid. Im Blog habe ich leider auch noch ein paar andere kleiner Bugs. Ich werde diese Kommentare so rasch wie möglich beantworten. So lange ich die Zeit zum Antworten finde, möchte ich lieber nichts unbeantwortet online stellen. Haben Sie also bitte keine Angst, dass ich irgendetwas „zensieren“ würde, weil es noch nicht online ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Verbleibende Zeichen

4 Kommentare

  1. Karin Binder

    Lieber Herr Prof. Malik,
    danke nochmals in diesem Zusammenhang auch von uns , daß Sie immer persönlich auf die postings antworten.
    Das ist für das gesamte Forum sehr wertvoll. Wir stellen uns vor, daß Sie dazu Ihr eigenes Zeitmanagement ständig weiter perfektionieren müssen. Hoffentlich haben Sie auch Ihre ganz ruhigen Momente.
    Alles Gute ! herzlichst Karin Binder

    • JB

      Dies finde ich richtig, obwohl für Herrn Prof. malik nicht immer einfach.
      Ich persöhlich fühle mich eher unwohl, wenn ich hier ‚mit dem letzten Word‘ verbleibe.

  2. K. Anger

    Werter Herr Malik,

    als Information für Sie: die technischen Schwierigkeiten mit Ihrem Blog scheinen noch nicht ganz der Vergangenheit anzugehören.
    Zum wiederholten Male habe ich nun im Blogeintrag „Mehr Info über Syntegration“ einen Kommentar eingestellt, der nach wie vor nicht freigeschalten resp. beantwortet wurde.

    Freundliche Grüsse,
    K. Anger

    • Fredmund Malik

      Nein, diesmal habe ich Ihr Posting bekommen, habe aber deswegen noch nicht geantwortet, weil es die Möglichkeiten des Blogs sprengt. Dazu habe ich mehrfach schon geschrieben, dass es dasselbe verlangt, wie wenn ich eine klassische Symphonie mit Worten beschreiben müsste. Das geht mit einem kurzen Blogeintrag nicht, obwohl man sie ganz einfach erleben kann. Auf unserer Homepage finden Sie aber einiges, das Ihnen weiterhelfen müsste.
      Wirklich wichtig ist, was die Syntegration leistet und was man mit ihr machen kann.