Neue Highs? Und ihre Bedeutung …

In meinem letzten Eintrag erwähne ich, dass nochmals neue Höchstkurse noch nicht ausgeschlossen werden können. Ich meine damit immer die US-Leitindices, Dow Jones, S+P, Nasdaq. Die gestrige – von China unbekümmerte – Aufwärtsbewegung könnte in diese Richtung deuten. Ihre Bedeutung wird eher das „last hurrah “ sein, als ein Zeichen von neuer Robustheit.

„Neue Highs? Und ihre Bedeutung …“ weiterlesen

Heinsohn zu Zentralbanken und die Selbst-Transformation der Unternehmen

Gestern sind mehrere Postings eingegangen, die sich auf Prof. Heinsohns Artikel über die Hilflosigkeit der Zentralbanken beziehen. Als Antworten auf diese Postings zitiere ich die entscheidende Passage aus Heinsohns Artikel. Sie zeigt sehr klar, dass die Lösungen nicht in der Makroökonomie bzw Regierungspolitik liegen, sondern auf der Ebene der einzelnen Unternehmen, d.h. im Mikrobereich des organisatorischen Gewebes der Gesellschaften.

„Heinsohn zu Zentralbanken und die Selbst-Transformation der Unternehmen“ weiterlesen

Der Start meiner Rettungsaktion für Griechenland

Meinen LeserInnen sage ich es – wie versprochen – als ersten:
Griechenland wird die erste Malik SuperSyntegration auf Top Ebene mit Top Personen machen. Termin ab Mitte Oktober.
Mehr dazu – wie Themen, Personen etc. – will ich dazu noch nicht veröffentlichen.

Hilflose Gipfelgespräche

Noch besser als die beiden Gipfel für Schulden- und Klima-Herausforderungen kann sich die Ohnmacht altbackener Vorgehensweisen kaum demonstrieren. Medial geprügelt werden wie immer die Personen. Aber so gut wie niemand hinterfrägt die Tools, die man Ihnen gibt. Wie sollen sie mit Pferdefuhrwerken ein Formel 1-Rennen gewinnen? Die Settings solcher Konferenzen sind ein zuverlässiges Programm für ihr Scheitern. Es ist sinnlose Zeitvergeudung. Mit neuen Tools wären aber neue Lösungen so gut wie garantiert.

Die Herausforderungen und die Lösungen dafür

Am 10.4. schrieb ich über die Deflations-Signale am Aktienmarkt und bereits vorher, am 1. 3. , über die Signifikanz der Aktienkursbewegungen vom 28. 2. für den Beginn der Talfahrt.
Inzwischen hat es zwar auch wieder ein paar Erholungen gegeben. Diese haben an der objektiven Lage aber so gut wie nichts verändert. Sie konnten aber doch bewirken, dass die Stimmung von wahrscheinlich mehr als 95% der Leute überoptimistisch wurde, und auch die meisten Medien auf Trendfortschreibung und Optik hereingefallen sind, und diese auch miterzeugt haben. Unter anderem auch die gestrigen Abwärtssignale sind inzwischen aber überdeutlich.

„Die Herausforderungen und die Lösungen dafür“ weiterlesen

Ist die Krise zurück? Sinn, Unsinn, Lösungen

Die Krise sei zurück, titelt heute „Der Spiegel Online“. Sie ist nicht „zurück“, sondern die Krise war nie vorbei. Meine Blog-LeserInnen wissen, dass ich von dieser Meinung nie Abstriche oder Relativierungen gemacht habe. Und die Krise wird, wenn weiterhin herkömmliche, schon längst nicht mehr passende Ökonomie angewandt wird, noch lange dauern und in das soziale Desaster führen, das ich oft beschrieben habe.

„Ist die Krise zurück? Sinn, Unsinn, Lösungen“ weiterlesen

SuperErfolge mit SuperSyntegration in Q 1

Ein aktuelles und typisches Beispiel aus unseren zahlreichen SuperSyntegrationsanwendungen aus dem 1. Quartal:

Ein metallverarbeitendes deutsches Industrieunternehmen mit rund 7000 Mitarbeitern hat nach Jahren der Umsatz-Stagnation einen Wachstumsschub angestrebt. Das erwünschte Ziel war es, 300 Mio. (rund 1/3) zusätzliches Umsatzpotenzial in einem bestimmten Geschäftsfeld zu finden. Das erschien den Teilnehmern völlig aussichtslos. Dementsprechend gedrückt war die Stimmung zu Beginn der Syntegration. Das Resulat nach 3.5 Tagen war den Teilnehmern zufolge sensationell:
Ein identifiziertes Wachstums von doppelt so viel: 600 Mio. realistisches Potenzial, unterlegt mit 33 umsetzungsreifen Massnahmen. Begleitend wurden alle erforderlichen Umsetzungssysteme aufgesetzt. Nach den 3.5 Tagen war die Stimmung in Begeisterung umgeschlagen.

„SuperErfolge mit SuperSyntegration in Q 1“ weiterlesen

Tiefenschwindel …

Die heutige Aktion an den Finanzmärkten brachte einen entscheidenden Schritt in Richtung freier Fall. Ich erinnere daran, dass ich im Blog die Fallhöhe im Dow Jones auf 1000 und darunter projizierte. Kein Wunder, dass die Tiefenschwindel-Gefühle immer stärker werden.

„Tiefenschwindel …“ weiterlesen

Syntegration für die überforderte Demokratie

Unter anderem in stark beachteten und professionell moderierten Talkshows – wie z. B. bei Maybrit Illner und Anne Will – zeigt sich deutlich, wie sehr die Problemlösungskraft der Demokratie immer häufiger an ihre Grenzen stösst. Politiker selbst sprechen immer öfter darüber, aber sie haben keine Lösungen.

„Syntegration für die überforderte Demokratie“ weiterlesen

Die Kraft der Führung vervielfachen

„Die Syntegration ist wie ein Zauberhut – und am Ende ist das Ergebnis kaum zu glauben“. Das sagte ein Vorstandsmitglied eines der grössten Energieversorgungsunternehmen Deutschlands vor zwei Wochen nach einer 3 1/2 tägigen Syntegration. Wöchentlich erweist unser Syntegrations-Verfahren seine Überlegenheit im Vergleich zu herkömmlichen Management – Methoden.

„Die Kraft der Führung vervielfachen“ weiterlesen

Gipfel-Koma

In Kopenhagen bleiben Intelligenz und politische Gestaltungskraft von Welt-Leadern ungenutzt, weil Entscheidungsmethoden des vorigen Jahrhunderts angewandt werden, wo mit den Methoden des Neuen Managements komplexer Systeme Superergebnisse möglich gewesen wären…

„Gipfel-Koma“ weiterlesen

G20 – Orgie der Hilflosigkeit – und wie man die Welt retten könnte

Was könnten die G20-Finanzminister nicht alles erreichen, wenn sie die richtigen Methoden und Instrumente zur Verfügung hätten. Die Wirkungslosigkeit ihrer herkömmlichen Methoden zu einem Konsens zu kommen, ist offensichtlich. Es ist unglaublich, welches Problemlösungs-Potential ungenutzt bleibt.

„G20 – Orgie der Hilflosigkeit – und wie man die Welt retten könnte“ weiterlesen